0511 - 661074

Homecare - Teraske Sanitätshäuser
fade
4455
page-template,page-template-full-width,page-template-full-width-php,page,page-id-4455,cookies-not-set,mkdf-bmi-calculator-1.0,mkd-core-1.1.1,tribe-no-js,wellspring child-child-ver-1.9.1561469911,wellspring-ver-1.9,mkdf-smooth-scroll,mkdf-smooth-page-transitions,mkdf-ajax,mkdf-grid-1300,mkdf-blog-installed,mkdf-header-standard,mkdf-no-behavior,mkdf-default-mobile-header,mkdf-sticky-up-mobile-header,mkdf-dropdown-default,mkdf-full-width-wide-menu,mkdf-top-bar-light,mkdf-side-menu-slide-with-content,mkdf-width-470,mkdf-large-title-text,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

Homecare

Unser Homecare-Team betreut Patientinnen und Patienten im gesamten PLZ-Gebiet 30 und 31 – sei es Zuhause oder in einer stationären Einrichtung. Die Kolleginnen kümmern sich um die Wundversorgung, Stomaversorgungen, enterale Ernährung und Ergänzungsnahrung und ableitende Inkontinenz und sind über eine Notruf-Hotline in dringenden Fällen auch außerhalb der Geschäftszeiten erreichbar. Sie stehen außerdem immer in engem Kontakt mit allen anderen Fachbereichen des Unternehmens, um eine optimale Versorgung ihrer Kundinnen und Kunden zu gewährleisten.

Ableitende Inkontinenzversorgung

Blasen- oder Darmschwäche sind unangenehme Themen, über die Betroffene aus Scham häufig schweigen. Dabei ist Inkontinenz bei weitem kein Einzelfall, über 6 Millionen Menschen sind in Deutschland davon betroffen. Es gibt viele individuelle Lösungen für einen Alltag ohne Einschränkungen. Unsere Expertinnen beraten Sie fachkundig und diskret, damit Sie sich sicher und wohl in Ihrer Haut fühlen!

Ergänzungs- und Sondenkost

Manchmal können Menschen aufgrund einer Erkrankung nicht mehr selbständig essen oder nicht mehr genug orale Kost zu sich nehmen. Dann kann es notwendig werden, vorübergehend oder dauerhaft die Nahrungszufuhr auf Ergänzungskost oder Sondenkost umzustellen. Man spricht dann auch von künstlicher Ernährung, der Begriff ist allerdings irreführend. Die Ernährung besteht aus natürlichen Komponenten, lediglich die Art der Nahrungsaufnahme ist anders als es normalerweise der Fall wäre.

Wir erfassen schon in der Klinik bestimmte Parameter wie Ernährungsstatus, Gewicht und Größe in Verbindung mit dem individuellen Krankheitsbild, um dann in Absprache mit Arzt oder Ärztin einen optimalen Ernährungsplan zu erstellen. Wir weisen Sie am Tag der Entlassung sorgfältig ein. Wir erklären Ihnen den Umgang mit der Ernährungspumpe und was Sie bei der Sondenpflege beachten müssen. Wir zeigen Ihnen außerdem, wie man den Verband wechselt und die Pflege der Ernährungssonde handhabt.

Auch nach der Entlassung sind wir immer für Sie da. Wir überwachen den Gewichtsverlauf und den BMI und erheben in regelmäßigen Abständen alle Daten, um den Bedarf anpassen zu können. Bei Fragen oder Problemen genügt ein Anruf und wir kommen zu Ihnen nach Hause. Wir kümmern uns selbstverständlich auch um die Beschaffung der Folgeverordnungen und beliefern Sie regelmäßig mit allen erforderlichen Verbrauchsmaterialien, so dass es nicht zu Engpässen bei der Versorgung kommt. Wichtig ist uns dabei, dass Sie immer eine feste Ansprechpartnerin haben, an die Sie sich wenden können. Für Notfälle haben wir eine Hotline, unter der Sie uns auch außerhalb unserer regulären Geschäftszeiten immer erreichen können.

Stomatherapie

Ein Stoma (griechisch: Mund, Öffnung) ist eine dauerhaft oder vorübergehend operativ angelegte Öffnung in der Bauchdecke oder der Luftröhre. Es dient der Stuhlableitung (Dünndarm: Ileostoma, Dickdarm: Kolostoma, allgemein Enterostoma), der Urinableitung (Urostoma) oder es stellt die Atmung sicher (Tracheostoma). Für Betroffene bedeutet ein Stoma eine große Herausforderung. Wir helfen Ihnen dabei, sich auf diese neue Situation einzustellen, damit Ihre gewohnte Lebensweise durch das Stoma so gering wie möglich beeinträchtigt wird. Unsere Stoma-Spezialistinnen beraten Sie mit Feingefühl und Diskretion – auf Wunsch auch schon vor der Operation, in der Klinik oder bei Ihnen zu Hause. Dabei stellen wir Ihnen die optimalen Versorgungslösungen vor, erläutern Ihnen den selbstständigen Versorgungswechsel und die Stomapflege und geben auch Rat im Hinblick auf die Ernährung. Aus dem großen Angebot spezieller Versorgungssysteme wählen wir für Sie die auf Ihren individuellen Bedarf abgestimmten Produkte aus, die sich zugleich als zuverlässig und unauffällig bewährt haben.

Wundversorgung

Durch Druckbelastungen bei langen Liegezeiten oder infolge von Durchblutungsstörungen kann ein sogenannter Dekubitus entstehen. Dekubitus bezeichnet eine örtlich begrenzte Schädigung der Haut und/oder des darunterliegenden Gewebes, die durch länger einwirkenden Druck entstanden ist. Die Haut- und Gewebeveränderung ist mit bloßem Auge erkennbar. Der Begriff Dekubitus leitet sich vom lateinischen Wort decumbere (= sich niederlegen) ab. Gemeint ist damit das Sich-Durchliegen der Kranken. Nicht jeder Dekubitus ist gleich schwer. Der Zustand einer Wunde wird in verschiedene Kategorien eingeteilt. Mit einem breiten Spektrum hochwertiger und innovativer Wundversorgungsprodukte und einer phasengerechten Versorgung chronischer und akuter Wunden kann der Heilungsprozess wesentlich beschleunigt werden. Unsere qualifizierten Wundexpertinnen (ICW) bieten Ihnen eine individuelle Beratung, Betreuung und Versorgung an, die auch eine detaillierte Begutachtung und Dokumentation beinhaltet. Unerlässlich für den Behandlungserfolg ist außerdem die Kooperation der Betroffenen, der Angehörigen, der behandelnden Ärztinnen und Ärzte, des Pflegepersonals sowie des Wundmanagers. Auch auf diesem Gebiet bringen wir die nötige Erfahrung mit, damit Betroffene und Helfende schnell zu einem eingespielten Team werden.

× Wie können wir helfen?